Taxonomische Referenz

Mehr.. Artname Deutscher Name Rang akzeptierter Name Rote Liste 2018 Verantwortlichkeit Atlas-Kommentar* Steckbrief zur Art
Artemisia laciniata
Schlitzblatt-BeifußSpecies
Artemisia laciniata
0
Letzter Nachweis 1900, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Carpesium cernuum
Nickende KragenblumeSpecies
Carpesium cernuum
0
Letzter Nachweis 1905, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Filago gallica
Französisches FilzkrautSpecies
Filago gallica
0
Letzter Nachweis 1956, danach in Deutschland ausgestorben (Haffner 1990).
Filago neglecta
Verkanntes FilzkrautSpecies
Filago neglecta
0
Letzter Nachweis 1858, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Hieracium calocymum
Species
Hieracium calocymum
0
Hieracium pseudodolichaetum
Species
Hieracium pseudodolichaetum
0
Hieracium wallrothianum
Species
Hieracium wallrothianum
0
Hieracium arnoserioides
Species
Hieracium arnoserioides
0
Hieracium chlorops
Species
Hieracium chlorops
0
Hieracium leucense
Species
Hieracium leucense
0
Inula ensifolia
Schwert-AlantSpecies
Inula ensifolia
0
Die Art gilt in Deutschland als ausgestorben. Ob die Art im Gebiet aber überhaupt indigen war, ist fraglich. Die Angabe eines Vorkommens an der Isar-Mündung in Vollmann (1914) wird angezweifelt (Dunkel 2006, Merxmüller 1977).
Lactuca viminea
Species
Lactuca viminea
0
Lactuca viminea subsp. viminea
Ruten-LattichSubspecies
Lactuca viminea subsp. viminea
0
Letzter Nachweis 1939, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Taraxacum gelricum
Species
Taraxacum gelricum
0
Knautia kitaibelii
Gelbe WitwenblumeSpecies
Knautia kitaibelii
0
Im 20. Jahrhundert in Deutschland ausgestorben oder verschollen.
Dracocephalum ruyschiana
Nordischer DrachenkopfSpecies
Dracocephalum ruyschiana
0
Letzter Nachweis 1961, danach in Deutschland verschollen (Meierott 2008).
Lycopus exaltatus
Hoher WolfstrappSpecies
Lycopus exaltatus
0
Letzter Nachweis 1920, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Asperula arvensis
Acker-MeierSpecies
Asperula arvensis
0
Letzter Nachweis 1999 (Korsch & Westhus 2011), seitdem in Deutschland verschollen.
Pedicularis palustris subsp. opsiantha
Subspecies
Pedicularis palustris subsp. opsiantha
0
Rhinanthus riphaeus
Alpen-KlappertopfSpecies
Rhinanthus riphaeus
0
Die Art ist im 20. Jahrhundert in Deutschland verschollen.
Veronica spuria
Rispen-EhrenpreisSpecies
Veronica spuria
0
Cuscuta epilinum
Flachs-SeideSpecies
Cuscuta epilinum
0
Letzter Nachweis 1955, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Silene cretica
Species
Silene cretica
0
Silene linicola
Flachs-LeimkrautSpecies
Silene linicola
0
Letzter Nachweis 1955, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Spergula arvensis subsp. linicola
Subspecies
Spergula arvensis subsp. linicola
0
Spergularia segetalis
Saat-SchuppenmiereSpecies
Spergularia segetalis
0
Letzter Nachweis 1960, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Stellaria crassifolia
Dickblättrige SternmiereSpecies
Stellaria crassifolia
0
Letzter Nachweis in den 1980er Jahren, danach in Deutschland verschollen.
Polycnemum verrucosum
Warzen-KnorpelkrautSpecies
Polycnemum verrucosum
0
Letzter Nachweis 1965, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998). Der Status der ehemaligen Vorkommen in Rheinhessen und Unterfranken ist unklar. Möglicherweise war die Art dort nicht indigen, sondern eingeschleppt und nur vorübergehend präsent (Buttler & Hand 2008a).
Armeria arenaria
Wegerich-GrasnelkeSpecies
Armeria arenaria
0
Letzter Nachweis 1965, danach in Deutschland verschollen (Korneck & al. 1998).
Fagopyrum tataricum
Species
Fagopyrum tataricum
0
Persicaria lapathifolia subsp. leptoclada
Subspecies
Persicaria lapathifolia subsp. leptoclada
0
Camelina alyssum
Gezähnter LeindotterSpecies
Camelina alyssum
0
Letzter Nachweis 1955, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Iberis amara
Bittere SchleifenblumeSpecies
Iberis amara
0
Die archäophytischen Vorkommen wurden bis ca. 1965 beobachtet (Saarland, T. Schneider, mdl.), danach wurden nur noch vorübergehend verschleppte oder angesalbte Bestände gefunden.
Subularia aquatica
Species
Subularia aquatica
0
Subularia aquatica subsp. aquatica
PfriemenkresseSubspecies
Subularia aquatica subsp. aquatica
0
Letzter Nachweis 1973, danach in Deutschland ausgestorben.
Aldrovanda vesiculosa
WasserfalleSpecies
Aldrovanda vesiculosa
0
Androsace maxima
Riesen-MannsschildSpecies
Androsace maxima
0
Letzter Nachweis 1927, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Salix bicolor
Zweifarben-WeideSpecies
Salix bicolor
0
Letzter Nachweis 1962, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998). Es gibt jüngere Nachweise aus dem Harz (1993 und 1995), deren floristischer Status jedoch unsicher ist.
Viola schultzii
Species
Viola schultzii
0
Ceratophyllum platyacanthum
Species
Ceratophyllum platyacanthum
0
Ceratocephala falcata
Sichelfrüchtiges HornköpfchenSpecies
Ceratocephala falcata
0
Letzter Nachweis 1910, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Ranunculus tripartitus
Species
Ranunculus tripartitus
0
Ranunculus ambranus
Pontischer Gold-HahnenfußSpecies
Ranunculus ambranus
0
Die Art ist im 20. Jahrhundert in Deutschland verschollen; sie war nur sicher vom Locus typicus bekannt.
Ranunculus seguieri
Species
Ranunculus seguieri
0
Thalictrum simplex subsp. simplex
Einfache WiesenrauteSubspecies
Thalictrum simplex subsp. simplex
0
Im 20. Jahrhundert in Deutschland verschollen.
Carum verticillatum
Quirl-KümmelSpecies
Carum verticillatum
0
Letzter Nachweis 1938, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Oenanthe fluviatilis
Fluss-PferdesaatSpecies
Oenanthe fluviatilis
0
Letzter Nachweis 1965, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Oenanthe silaifolia
Silau-PferdesaatSpecies
Oenanthe silaifolia
0
Letzter Nachweis 1960, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Euphorbia epithymoides
Vielfarbige WolfsmilchSpecies
Euphorbia epithymoides
0
Im 20. Jahrhundert in Deutschland verschollen.
Ononis natrix
Species
Ononis natrix
0
Ononis natrix subsp. natrix
Gelbe HauhechelSubspecies
Ononis natrix subsp. natrix
0
Die Ursprünglichkeit der Vorkommen in Baden ist umstritten (Witschel 1978).
Vicia ervilia
Species
Vicia ervilia
0
Crassula aquatica
Wasser-DickblattSpecies
Crassula aquatica
0
Letzter Nachweis 1850, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Rubus barberi
Species
Rubus barberi
0
Rubus ligniciensis
Species
Rubus ligniciensis
0
Armeria arenaria subsp. arenaria
Subspecies
Rubus ligniciensis
0
Artemisia laciniata subsp. laciniata
Subspecies
Rubus ligniciensis
0
Carex curvula subsp. curvula
Subspecies
Rubus ligniciensis
0
Ranunculus constans
Species
Rubus ligniciensis
0
Rubus tabanimontanus
Species
Rubus tabanimontanus
0
Saxifraga hirculus
Species
Saxifraga hirculus
0
Saxifraga hirculus subsp. hirculus
Moor-SteinbrechSubspecies
Saxifraga hirculus subsp. hirculus
0
Letzter Nachweis Anfang der 1990er Jahre, danach in Deutschland verschollen (Hövelmann 2005).
Saxifraga oppositifolia subsp. amphibia
Bodensee-SteinbrechSubspecies
Saxifraga oppositifolia subsp. amphibia
0
Letzter Nachweis des Bodensee- Endemiten 1975, danach in Deutschland und global ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Najas flexilis
Biegsames NixkrautSpecies
Najas flexilis
0
Im 20. Jahrhundert in Deutschland ausgestorben oder verschollen.
Carex brunnescens subsp. vitilis
Subspecies
Carex brunnescens subsp. vitilis
0
Carex capitata
Kopf-SeggeSpecies
Carex capitata
0
Letzter Nachweis 1910, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Carex curvula
Species
Carex curvula
0
Eine Fundangabe für das Wettersteingebirge (Sendtner 1854) konnte später nicht mehr bestätigt werden (Haeupler & Schönfelder 1989).
Carex loliacea
Lolch-SeggeSpecies
Carex loliacea
0
Ein Vorkommen vom Anfang des 19. Jahrhunderts im Emsland bei Rhede ist durch Herbarbelege bestätigt. Die Art konnte später nicht wiedergefunden werden und gilt in Deutschland als ausgestorben (Garve & Kiffe 1997).
Carex microglochin
Kleingrannige SeggeSpecies
Carex microglochin
0
Letzter Nachweis um 1900, danach im Gebiet ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Carex microstachya
Species
Carex microstachya
0
Cyperus longus subsp. badius
Subspecies
Cyperus longus subsp. badius
0
Bromus arvensis subsp. segetalis
Subspecies
Bromus arvensis subsp. segetalis
0
Bromus brachystachys
Kurzährige TrespeSpecies
Bromus brachystachys
0
Hierochloe hirta subsp. arctica
Subspecies
Hierochloe hirta subsp. arctica
0
Hordeum marinum
Species
Hordeum marinum
0
Lolium temulentum agg.
Aggregat
Lolium temulentum agg.
0
Zum Aggregat gehören L. remotum und L. temulentum.
Lolium remotum
Lein-LolchSpecies
Lolium remotum
0
Letzter Nachweis 1955, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Lolium temulentum
Taumel-LolchSpecies
Lolium temulentum
0
Die jüngeren Nachweise in Berlin gehen auf Ansaaten zurück.
Micropyrum tenellum
Kies-DünnschwingelSpecies
Micropyrum tenellum
0
Letzter Nachweis 1850, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Poa langiana
Species
Poa langiana
0
Typha minima s. l.
Zwerg-RohrkolbenSpecies
Typha minima s. l.
0
Typha minima subsp. gracilis
Subspecies
Typha minima subsp. gracilis
0
Typha minima subsp. minima
Subspecies
Typha minima subsp. minima
0
Orchis palustris subsp. elegans
Subspecies
Orchis palustris subsp. elegans
0
Orchis spitzelii
Spitzel-KnabenkrautSpecies
Orchis spitzelii
0
Letzter Nachweis 1895, danach in Deutschland ausgestorben (Korneck & al. 1998).
Artemisia rupestris
Felsen-BeifußSpecies
Artemisia rupestris
1
Artemisia scoparia
Besen-BeifußSpecies
Artemisia scoparia
1
Calendula arvensis
Acker-RingelblumeSpecies
Calendula arvensis
1
Neuere Nachweise beruhen z. T. auf unbeständigen Einschleppungen oder Verwechslungen mit C. officinalis.
Centaurea phrygia s. str.
Phrygische FlockenblumeSpecies
Centaurea phrygia s. str.
1
Ältere Angaben zu C. phrygia können auch die häufigere C. pseudophrygia einschließen und wären deshalb nur C. phrgyia agg. zuzuordnen.
Centaurea triumfettii
Filz-FlockenblumeSpecies
Centaurea triumfettii
1
Centaurea triumfettii subsp. axillaris
Subspecies
Centaurea triumfettii subsp. axillaris
1
Chondrilla chondrilloides
Alpen-KnorpellattichSpecies
Chondrilla chondrilloides
1
Erigeron angulosus
Kantiges BerufkrautSpecies
Erigeron angulosus
1
Erigeron droebachiensis
Species
Erigeron droebachiensis
1
Die Art ist vermutlich im Rückgang, wurde aber möglicherweise auch ungenügend beachtet.
Erigeron atticus
Attisches BerufkrautSpecies
Erigeron atticus
1
Filago pyramidata
Spatelblättriges FilzkrautSpecies
Filago pyramidata
1
Hieracium balbisianum
Kerner-HabichtskrautSpecies
Hieracium balbisianum
1
Hieracium dollineri
Dolliner-HabichtskrautSpecies
Hieracium dollineri
1
Hieracium harzianum
Ehrenbürg-HabichtskrautSpecies
Hieracium harzianum
1
Die Art ist ein fränkischer Lokalendemit.
Hieracium lycopifolium
Wolftstrapp-HabichtskrautSpecies
Hieracium lycopifolium
1
Die Funde markieren die nordöstliche Arealgrenze der westalpisch verbreiteten Art.
erste vorherige 1 2 3 4 5 6 nächste letzte
Zeige Datensätze 1 bis 100 von 25424
Quelle: Bundesamt für Naturschutz (BfN), Checkliste Stand 12/2018