Benutzer-Werkzeuge


Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
dflora2.0:materialien_zum_thema [2016/10/19 09:38]
jbrueck [Floristischer Status]
dflora2.0:materialien_zum_thema [2016/10/19 10:19]
jbrueck [Taxonomische Referenz]
Zeile 1: Zeile 1:
 +======Referenzen======
 +Die im Folgenden dargestellten Referenzen basieren auf den in Schleswig-Holstein bislang verwendeten Vorgabewerten. Sie wurden im System als Referenztabellen hinterlegt.\\
 +=====Artbezogene Referenzen=====
 +====Taxonomische Referenz====
 +Die taxonomische Referenz kann [[https://​flora-sh.deutschlandflora.de/​karten-und-berichte/​auswertungen/​taxonomische-referenz|hier im Portal]] direkt als Tabelle aufgerufen werden und steht Ihnen hier in einer Downloadversion als Excel-Tabelle zur Verfügung.\\
 +{{ :​dflora2.0:​bfn_taxreferenz_201607.zip |}}\\
 +Die Referenz listet alle Taxa der BfN-Standardliste mit Stand vom Juli 2016, inklusive der Sippennummern und Angaben zu akzeptierten Namen und Synonymen.\\
 +====Floristischer Status====
  
 +^ Statuskategorie ​      ^ Bedeutung ​ |
 +| Indigen ​   | Die Kategorie „indigen“ sollte nur verwendet werden, um ein urwüchsiges Vorkommen an einem Ort zu betonen.|
 +| Einheimisch ​   | Archäophytische (alteingebürgerte) Vorkommen |
 +| Eingebürgert ​  | Etablierte Neophyten, die am Untersuchungsort nicht unbeständig vorkommen. |
 +| Eingebürgert (lokal) ​ |    |
 +| Unbeständig | Umfasst Synanthrope,​ zweifelhaft,​ ob einheimische |
 +| Indigenat fraglich ​  ​| ​     |
 +| Synanthrop ​ | Sammelbecken für unklare Fälle, in denen keine sichere Entscheidung getroffen werden kann, welchen Status ein Vorkommen besitzt |
 +| Kultiviert ​  | Kultivierte Arten werden mit den Statuskategorien kultiviert, angesalbt und wiedereingebürgert erfasst. Bei kultiviert steht das Nutzungsinteresse im Vordergrund |
 +| Angesalbt ​  | Ansalbungen sowie das erst in den letzten Jahrzehnten verstärkt praktizierte Anpflanzen von Wildarten, um etwa nach Landschaftseingriffen die Flora aufzuwerten. ​  |
 +| Angesalbt und am Standort selbst reproduzierend ​  ​| ​   |
 +| Wiedereingebürgert ​  ​| ​   |
 +| Kultiviert & unbeständig verwildert ​  ​| ​   |
 +| Angabe fraglich ​  | Grundsätzlich in Frage zu stellen (Ort korrekt?, Bestimmung korrekt? ...)   |
 +| Falschangabe,​ veröffentlicht ​  | Veröffentlichte (z.B. im Printatlas) Angabe, die revidiert wurde   |
 +| keine Angabe ​  ​| ​   |
 +
 +====Häufigkeit====
 +  * keine Angabe
 +  * Früh. Vorkommen erloschen
 +  * 1
 +  * 2 - 5
 +  * 6 - 25
 +  * 26 - 50
 +  * 51 - 100
 +  * > 100
 +  * > 1000
 +  * > 10000
 +  * häufig
 +  * selten
 +
 +====Bedeckte Fläche====
 +  * keine Angabe
 +  * < 1 qm
 +  * 1 - 5 qm
 +  * 6 - 25 qm
 +  * 26 - 50 qm
 +  * > 50 qm
 +  * > 100 qm
 +  * > 1000 qm
 +  * > 10000 qm
 +
 +====Blühende Sprosse====
 +  * keine Angabe
 +  * 1
 +  * 2 - 5
 +  * 6 - 25
 +  * 26 - 50
 +  * 51 - 100
 +  * > 100
 +  * > 1000
 +  * > 10000
 +
 +=====Raumbezogene Referenzen=====
 +
 +====Toleranz====
 +Unschärfeangabe bei der Angabe des Fundortes
 +  * Genauer Fundort
 +  * 100m um H/R-Wert
 +  * 250m um H/R-Wert
 +  * 500m um H/R-Wert
 +  * 1000m um H/R-Wert
 +  * 2500m um H/R-Wert
 +  * 5000m um H/R-Wert
 +
 +
 +====Schutzgebietskategorien====
 +  * keine Angabe
 +  * Biosphärenreservat
 +  * FFH-Gebiet
 +  * Int. Vogelschutzgebiet
 +  * Feuchtgebiet int. Bedeutung
 +  * Feuchtgebiet nat. Bedeutung
 +  * Nationalpark
 +  * Naturschutzgebiet
 +  * Gebiet sehr schutzwürdig
 +  * Geschützter Biotop §25/30
 +  * Landschaftschutzgebiet
 +  * Naturpark
 +
 +====Ortsreferenz====
 +Nicht dargestellt sind aufgrund ihrer Größe die Referenzen zu Ortsnamen.\\ Ergänzt wurde die ursprüngliche Liste um Angaben des amtlichen Gemeindeschlüssels.\\ Zusätzlich wurden die Rasterfelder der TK mit aufgenommen,​ so dass auch nach diesen gesucht werden kann.\\
 +====Naturräume====
 +Naturräume werden hier nicht gesondert tabellarisch dargestellt. Als Referenz wurde die Naturräumliche Gliederung nach Meynen & Schmidthüsen hinterlegt. Datenbankseitig findet eine Verschneidung der Beobachtungsdaten mit den Naturräumen statt. Diese kann als zusätzliche Information bei Berichten und Exporten mit dargestellt werden.\\